„… denn Du bist erbarmungsvoll.“ geistliche Vokalmusik

Sonntag, 03.04.2022, 17:00 Uhr, Heilige Elena Kirche Bonn-Bad Godesberg

Bereits für den Herbst 2020 hatten die Krefelder Sängerinnen und Sänger mit ihrem in Königswinter beheimateten Chorleiter Pavel Brochin ein Konzert mit russischer geistlicher a-cappella-Chormusik geplant. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Aufführung auf dieses Frühjahr verschoben werden.

Die russische geistliche a-cappella-Chormusik gehört zu den herausragenden Erscheinungen der gesamteuropäischen Musikkultur und hat großartige Werke hervorgebracht. Im Jahr 2019 erschien im Helbling-Verlag das Chorbuch RUSSIA a cappella Band I (geistliche Gesänge), dessen Herausgeber Pavel Brochin, der Leiter des AUDIENDA-Chors, ist. Die Anthologie repräsentiert in einem noch nie da gewesenen Umfang die Bandbreite der geistlichen a-cappella-Chorkunst Russlands. Eigens für den Band fertigte Brochin die eng am Original angelehnten, gut singbaren deutschen Textübertragungen an. Das Konzertprogramm zeichnet die historische Entwicklung der geistlichen a-cappella-Chormusik in Russland nach: Es spannt einen Bogen von den klassizistischen Anfängen der russischen nationalen Komponistenschule über die Höhepunkte aus der Blütezeit der russischen Musikkultur (zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts und Jahrhundertwende) bis hin zu den geistlichen Chorwerken der Gegenwart. Zwei Solo-Zyklen, präsentiert von der Altistin Eva Nesselrath, ergänzen den Abend: Biblische Lieder von Antonin Dvořák und Sieben Psalmen des Königs David von Mikhail Ippolitov-Ivanov.

Mitten in die Vorbereitungen für das Konzert kam die schreckliche Nachricht vom russischen Angriffskrieg auf die Ukraine. Der gesamte AUDIENDA-Chor verurteilt diesen Krieg zutiefst und erklärt sich uneingeschränkt solidarisch mit dem ukrainischen Volk. Er möchte mit seinem Konzert gerade jetzt das deutliche Zeichen setzen, dass Musik die gemeinsame, verbindende Sprache aller Menschen ist. Deshalb wurde das Konzertprogramm um ukrainische Chorliteratur ergänzt und findet als Benefizkonzert zugunsten der „Nothilfe Ukraine“ des in der Nähe von Krefeld beheimateten Medikamentenhilfswerks action medeor statt.

Der Eintritt ist frei. Um eine großzügige Spende wird gebeten. Es gelten die Regelungen der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW.

Zurück zur Konzertübersicht